CAF Fina Airsho’ 2009

Seiten

Mit Getöse ins Kampfgetümmel
Dann, um die Mittagszeit, wurde die Airshow offiziell mit der US-amerikanischen Nationalhymne eröffnet und ein Reiter in Zweiter-Weltkriegs-Uniform präsentierte die US-Flagge. Den Auftakt der Show machten die »japanischen Streitkräfte« mit drei Zero-Nachbauten, die auf der weiter entfernten Runway des Zivilflughafens von Midland mit zwei Kate-Nachbauten an den Start rollten. Diese Maschinen sind für den Film »Tora! Tora! Tora!« um 1968 aus North American T-6 Texan und Vultee BT-13 entstanden. Somit konnten die Ausmaße und Außenkonturen der japanischen Flugzeuge einigermaßen eingehalten werden.

Unterdessen positionierten sich die Verteidiger in Form von der P-51D »Gunfighter« und der P-40N von Ray Kinney auf der kleineren CAF-Runway. Sprecher Ken Crites stimmte, nun von Musik untermalt, das Publikum auf den vielleicht schwärzesten Tag der amerikanischen Geschichte, den 7. Dezember 1941, ein.

Während er den geschichtlichen Ablauf des Angriffs der Japaner auf Pearl Harbor schilderte, dröhnten die Sternmotoren der fünf anfliegenden Japaner, drei Zeros und zwei Kates. Mit Getöse griff die Formation an, pyrotechnisch simulierte Bomben schlugen ein und entsprechende Einschläge der MGs folgten.

Seiten

CAF Fina Airsho’ 2009 kinoreife Warbird-Action
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Trügerischer Vormarsch an der Ostfront

Im Juni 1941 hatte Hitler »Weisung Nr. 32« erlassen, worin er »Vorbereitungen für die Zeit nach Barbarossa« anordnete. Ein halbes Jahr später war davon keine Rede mehr... mehr >

Atemlos überrascht

Sie findet jedes Jahr am zweiten Wochenende im Juli statt: Die Flying Legends Airshow 2010 in Duxford! Von Andreas Zeitler mehr >

Flugschau in Breitscheid

20000 begeisterte Zuschauer feierten eine Airshow, wie es sie in diesem Jahr wohl kein zweites Mal in Deutschland gegeben hat. Von Stefan Schmoll/MaW mehr >