Fünf Jahre Feintuning

Seiten

Der Flugtag Breitscheid (s. S.22) war die perfekte Kulisse für den großen Auftritt der FW 190 A-8/M: Aus dem 2005 gestarteten Projekt entstand ein beeindruckendes, leistungsfähiges und sicheres Flugzeug – das in Europa leider keine Zukunft hat. Denn bald wird die Maschine nach Virginia zur Fighter Factory verschifft werden, der Auftrag ist erledigt.
In der Zwischenzeit haben die Gebrüder Meier weitere FockeWulf-Projekte gewinnen können. So ist das Projekt WNr. 980554 (ex G-FWAB) bereits weit fortgeschritten und die F-AZZJ wartet auf deren Wiederaufbau in Bremgarten. Demnächst wird auch eine FW 190 »Dora« aus FlugWerk-Produktion die Werft erreichen und auf ein Jumo-Aggregat umgebaut werden. Es geht also weiter!  

Matthias Dorst

Seiten

Fünf Jahre Feintuning (Fotos Matthias Dorst)
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Im Gespräch mit Volker Radon

Volker Radon ist seit sechs Jahren Betriebsleiter des zivilen Luftfahrttechnischen Betriebes am Cassidian Standort Manching, dem Flugmuseum Messerschmitt. Er... mehr >

Premiere

Am ersten September-Wochenende brachte der Luftsportring Aalen die Luft wieder zum Brummen. Und seine Besucher zum Staunen: Achim Engels gab eine Kostprobe seines... mehr >

Fünf Jahre Feintuning

Seit den späten 1990er-Jahren ist das oberbay. Gammelsdorf zur Warbird-Schmiede geworden. Bislang sind in dem 1500 Einwohner-Nest 16 Fw-190-Nachbauten vom Band... mehr >