Neue GeraMond-Leserreise

Normandie – unvergessliche Erlebnisse!

Reisen Sie mit uns vom 7.–11. April 2020 zu den mit am bewegendsten Orten
des Zweiten Weltkriegs und der europäischen Geschichte – den Stränden und
Schauplätzen der Invasion
 
Deutsche Küstenbatterie in Longues-sur-mer © Foto Archiv GeraMond Verlag
Eine der vielen Attraktionen der neuen Leserreise: Die einzige deutsche Küstenbatterie des Atlantikwalls mit noch erhaltenem Geschütz in der ganzen Normandie in Longues-sur-mer
Die letzte Eroberung Englands durch die Normannen 1066, der Hundertjährige Krieg (1337–1453), der D-Day und die Schlacht um Caen und Falaise im Rahmen der alliierten Operation »Overlord« 1944 – all diese militärhistorisch bedeutenden Ereignisse sind untrennbar mit der Normandie verknüpft. Es gibt nur wenige Regionen wie diese in Europa, wo die kriegerische Vergangenheit in Form von Museen, Denkmälern und befestigten Anlagen noch so präsent ist, wie hier! Kommen Sie deshalb mit auf unsere fünftägige Leserreise durch die Normandie und staunen Sie unter anderem über den knapp 70 Meter langen Normannen-Teppich von Bayeux, halten Sie den Atem an, wenn Sie im 360-Grad-Kino in Arromanches mitten in die Kämpfe um die Normandie im Sommer 1944 versetzt werden und gedenken Sie der gefallenen Soldaten beider Seiten auf dem deutschen Friedhof in la Cambe und dem amerikanischen Friedhof in Colleville-sur-mer.

Das Programm:

1. Tag: Eigene Anreise nach Paris und Abholung durch das örtliche Busunternehmen. Transfer nach Bayeux. Vier Übernachtungen vor Ort.

2. Tag: Besuch des Museums der Tapisserie in Bayeux am Vormittag. Wichtigstes Exponat des Museums ist der Wandteppich von Bayeux, aus der zweiten Hälfte des 11. Jahrhunderts. Der fast 70 Meter lange Teppich zeigt in 58 Szenen die Eroberung Englands 1066 durch Wilhelm den Eroberer, Herzog der Normandie. Im Anschluss Führung durch die Stadt Bayeux, deren Wurzeln bis in die Antike zurückreichen. Mittelpunkt ist die Kathedrale. Am Nachmittag Busfahrt nach Caen und Besuch des Mémorial de Caen. Das Museum rekonstruiert anhand von Ausstellungsstücken und restaurierten Militärfahrzeugen die alliierte Landungsoperation »Neptune«, den D-Day am 6. Juni 1944 und die anschließenden Kämpfe in der Normandie und bettet sie in einen europäischen Gesamtüberblick vom Ersten Weltkrieg bis zum Mauerfall ein.  

3. Tag: Besichtigung des amerikanischen Landungssektors. Besuch wichtiger damals umkämpfter Orte wie Carentan, Pont de la Fiére und Sainte Mère Eglise, der beiden Landungsstrände Utah und Omaha Beach und des deutschen Friedhofs in La Cambe und des amerikanischen Friedhofs in Colleville-sur-mer.    

4. Tag: Besichtigung des britischen und kanadischen Sektors. Hier sehen sich die Besucher die bekanntee Pegasus Brücke bei Bénouville, la bréche d`Hermanville (Sword Beach), Bernières (Juno Beach), Asnelles (Gold Beach) und die deutsche Artilleriebatterie in Longues-sur-mer an. Außerdem steht der Besuch des Arromanches 360-Grad-Kinos an, das zahlreiche exklusive Archivbilder aus allierten und deutschen Sammlungen zeigt und den Gast mitten in die Kämpfe um die Normandie 1944 versetzt.

5. Tag: Transfer nach Paris  an die Bahnhöfe Gare du Nord/Est.

Infos, Preis & Buchung
Termin: 7.–11. April 2020
Reisepreis (Doppelzimmer): 1120 € p. P. bei mind. 20 Teilnehmern, 1045 € p. P. bei mind. 25 Teilnehmern, Einzelzimmerzuschlag 255 € p. P.
Leistungen:
• Eigenanreise nach Paris, ab Paris Transfer mit dem Reisebus nach Bayeux 
• 4 Übernachtungen im 4-Sterne-Hotel 
(Landeskategorie) im Doppelzimmer mit Bad/WC, Radio, Telefon und Fernseher.  Ideale Lage am Stadtrand und kurzer Weg zum Hauptbahnhof und Stadtzentrum
• Täglich Frühstücksbuffet & Abendessen
im Restaurant des Hotels
• Städtesteuer
• Führung in deutscher Sprache durch Jean 
Lenoir am 8., 9. und 10. April 2020
• Eintritte Museum der Tapisserie,
Arromanches 360-Grad-Kino, Mémorial von Caen  

Buchung und weitere Infos vom Veranstalter
Intercontact GmbH, In der Wasserscheid 49,
53424 Remagen, Tel.: +49 2642 2009-29,
E-Mail: dbascou-breuer@ic-gruppenreisen.de
Fotos: 
Fotos Archiv GeraMond Verlag (9), S.Maurice - Bayeux Museum, Caen Memorial, Mémorial de Caen, picture-alliance/Sheila Terry/robertharding, picture-alliance/AP Photos (3), picture-alliance/Reuters, Conseil Régional/Caroline Monnot, MC Desdoits