Ein Frühlingsmärchen: Die Flugshow in La Ferté-Alais 2010

Seiten

Mit den Worten »Die Schlacht um Frankreich ist beendet, die Schlacht um England wird beginnen …« kündigte Winston Churchill am 18. Juni 1940 an, was schon im Juli zur bitteren Realität wurde: Die Deutsche Luftwaffe griff zuerst im »Kanalkampf« die Versorgungslinien der Briten an, bevor die Bomberflotten auch Ziele auf der britischen Insel attackierten.

Die RAF hielt mit ihren Spitfire und Hurricane entgegen, sodass der Sturm auf das Königreich im Oktober beendet wurde – und die Jagdflieger in Großbritannien zur Legende wurden. Nichts war daher naheliegender, als einige dieser Flugzeug-Veteranen einzuladen: Stephen Grey präsentierte die Spitfire V der »Fighter Collection«, die Hurricane R4118 wurde zum ersten Mal außerhalb Englands von Stuart Goldspink präsentiert, und Europas einzige Warbirdpilotin, Anna Walker, flog eine weitere Hawker Hurricane. Komplettiert wurde das Trio von einer Buchón mit John Romain am Steuer. Seit dem Frühjahr trägt diese »Messerschmitt« wieder die Farben aus dem Film »Die Luftschlacht um England« (s. FLUGZEUG CLASSIC 07/10) und ließ sich in vielen schönen Vorbeiflügen vom Publikum bestaunen.

Weitere Höhepunkte dieses Programmblocks waren zudem die Polikarpov I-16 von Thomas Jülch aus Mannheim sowie die Flugwerk FW 190 von Christoph Jacquard, die nach den Prob-lemen im vergangenen Jahr diesmal endlich von Marc Mathis in einer Verfolgungsjagd mit einer P-51 Mustang präsentiert werden konnte.

Seiten