Trügerischer Vormarsch an der Ostfront

Im Juni 1941 hatte Hitler »Weisung Nr. 32« erlassen, worin er »Vorbereitungen für die Zeit nach Barbarossa« anordnete. Ein halbes Jahr später war davon keine Rede mehr.

Der Wehrmacht und ihren Verbündeten war es nicht gelungen, die Rote Armee wie geplant in einem raschen Feldzug zu besiegen. Stattdessen war ihr Vormarsch wenige Kilometer vor Moskau zum Erliegen gekommen, zunächst im Schlamm stecken geblieben und schließlich in Eis und Schnee erstarrt.

Die politische und militärische Führung Deutschlands stritt hinter verschlossenen Türen über mögliche Ursachen und Folgen, erging sich in wechselseitigen Vorwürfen und suchte nach Schuldigen. Generalluftzeugmeister Ernst Udet beging Selbstmord,
Hitler entließ Generalfeldmarschall von Brauchitsch und übernahm nun selbst das Oberkommando des Heeres …

Dadurch wurden die Probleme jedoch nicht gelöst, denn die Ursachen für die Misere waren weitaus vielschichtiger, als dass sie an einzelnen Personalien festzumachen wären. Vielmehr lief hier eine Vielzahl von Fehleinschätzungen, -entscheidungen und -entwicklungen zusammen, manche davon mit jahrelanger Vorgeschichte, und im Ergebnis hatte man vor allem die eigenen Kräfte über- und diejenigen des Gegners deutlich unterschätzt.

Seiten

Die Sommeroffensive
Artikel aus Flugzeug Classic Ausgabe 09/2012. Jetzt abonnieren!
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Trügerischer Vormarsch an der Ostfront

Im Juni 1941 hatte Hitler »Weisung Nr. 32« erlassen, worin er »Vorbereitungen für die Zeit nach Barbarossa« anordnete. Ein halbes Jahr später war davon keine Rede mehr... mehr >

Atemlos überrascht

Sie findet jedes Jahr am zweiten Wochenende im Juli statt: Die Flying Legends Airshow 2010 in Duxford! Von Andreas Zeitler mehr >

Flugschau in Breitscheid

20000 begeisterte Zuschauer feierten eine Airshow, wie es sie in diesem Jahr wohl kein zweites Mal in Deutschland gegeben hat. Von Stefan Schmoll/MaW mehr >

Das könnte Sie auch interessieren