Da »klemmt« nichts!

Sie hat sich rar gemacht, die Klemm 25. Nur wenige Originale und noch weniger Nachbauten existieren. Umso größer war die Freude der Luftfahrt-Szene, als jüngst ein Replikat dieses beliebten Sportflugzeugs erfolgreich abhob

Da war der Jubel groß: Im März 2013 hob auf dem Flugplatz Aachen-Merzbrück das Replikat einer Klemm 25 D ab. Am Steuer saß Detlef Oberbach, der in Deutschland zuvor schon durch zahlreiche RV-Kit-Nachbauten bekannt wurde. Das Projekt begann vor etwa einem Jahr, als Oberbach und sein Fliegerfreund Josef Schmitz ein Flugmodell des legendären deutschen Sportflugzeugs sahen.

Und wie so oft war es auch in diesem Fall »Liebe auf den ersten Blick«: Sie mussten diese wunderschöne Maschine einfach nachbauen! Mit großem Elan ging es ans Werk und schon nach einem Jahr präsentierten sie ein tadelloses Werk. Doch einfach war es nicht. Vor allem die Pläne und Zeichnungen zu besorgen, war sehr aufwendig und nahm viel Zeit in Anspruch.

Als nützlich erwiesen sich hierbei freilich die Fotos der L-25 aus Luxemburg. Unterstützt wurden die beiden unermüdlichen Fliegerfreunde von der Oskar Ursinus Vereinigung (OUV), einem Verein, der es sich zur Aufgabe gemacht hat, private Flugzeugbauer zu fördern und ihnen unter die Arme zu greifen. Angetrieben wird das Klemm-Repli kat von einem Sieben-Zylinder-Sternmotor vom Typ Rotec R-2800.

Seiten

Da >klemmt< nichts ! - TEXT und FOTOS: Pierre Schmitt;
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Willy Messerschmitt – seine Stiftung, sein Erbe

Jeder kennt Messerschmitt-Flugzeuge, viele die Messerschmitt-Stiftung, aber nur wenige ihre Hintergründe. Wir haben uns in Manching im Flugmuseum Messerschmitt... mehr >

Das Boot von Seemoos: Dornier Do Flugboote

Ohne Graf Zeppelin hätte es den künftigen Dornier-Konzern wohl kaum gegeben. Es war der alte Mann vom Bodensee, der seinen Angestellten schon 1914 beim Bau von... mehr >

"No.15" erfreut Großbritannien

»Kleiner Doppeldecker« hat Otto Lilienthal anno 1895, ein Jahr vor seinem tödlichen Absturz, seinen 15. Flug - ap parat bezeichnet. Ein halbes Jahrzehnt arbeitete... mehr >

Das könnte Sie auch interessieren