Yak-3 in 1:48 von Eduard Weekend Edition

Die Firma Eduard aus Tschechien brachte Ende 2008 die Yak-3 in der Weekend Edition auf den Markt.

Der Bausatz mit seinen 59 Teilen zeigt sich sauber gefertigt in grauem und transparentem Kunststoff, mit feinen, vertieften Gravuren. Eine leicht verständliche Bauanleitung und Decals für die Maschine von Col. Anton D. Yakimenko, der sie als Kommandeur der 151. GIAP in der Tschechoslowakei 1945 geflogen hat, runden den Bausatz ab.

Der Bau des Modells geht ohne Probleme vonstatten. Die Flügelübergänge am Rumpf müssen etwas gespachtelt und verschliffen werden. Die rote Motorfront wurde als erstes mit der Airbrush bemalt, dann folgte die Unterseite in Hellblau und die Oberseite in Grau und Dunkelgrau. Danach eine Glanzlackschicht für die Decals.

Diese wiesen leider einen Silberschimmer beim Anbringen an das Modell auf, der sich aber mit ein wenig Geduld unter Verwendung von Klarlack zum Schluss wieder verflüchtigte.
Ein nettes Modell für schnelles Bauen.

Othmar Hellinger
FLUGZEUG CLASSIC Autor Othmar Hellinger ist Miglied des Plastik-Modellbau-Clubs Erding (www.plastik-modellbau-club-erding.de)
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Zwei Meilensteine in der Nurflügeltechnologie

Mit der X/YB-49 »Flying Wing« schließt sich der Kreis der beiden Nurflügelbomberprojekte aus dem Hause Italeri. Im vergangenen Jahr erschien bereits als Wiederauflage... mehr >

Yak-3 in 1:48 von Eduard Weekend Edition

Die Firma Eduard aus Tschechien brachte Ende 2008 die Yak-3 in der Weekend Edition auf den Markt. mehr >

T-33A IN 1:32 VON CZECH MODEL

Der Modellbautipp aus FLUGZEUG CLASSIC 09/2010: Jet-Schönheit der 1950er. Von Othmar Hellinger (PMC Erding). mehr >

Das könnte Sie auch interessieren