SABRE F.4 IN 1:72 VON AIRFIX/GLOW2B

Auf die US-amerikanische Sabre-Ausführung folgte im Frühjahr 2011 die britische Variante von Airfix. Der Flugzeugfan Guido Schwarz machte sich gleich daran, diesen Jetklassiker in den Farben der No. 112 Squadron, RAF Germany, zu bauen, die im Juni 1955 in Geilenkirchen stationiert war. Von Othmar Hellinger
Der Kit selber zeigt sich gratfrei gefertigt, die Teile sind logisch aufgebaut, und die Bauanleitung ist leicht verständlich. Der Bau bereitete Schwarz keinerlei Probleme, da die Passgenauigkeit bis auf zwei Stellen auf Rumpfober- und -unterseite sowie Munitionsabdeckungen begrenzt blieb. Ein wenig Spachtelmasse, Verschleifen und fertig ist die glatte Oberfläche. Nach der Grundierung trug der Modellbauer nach und nach das Tarnschema mit Gunze-Farben auf: Dark Green und Dark Sea Grey für die Oberund Xtra Color PRU-Blue für die Unterseite. Der Rest glänzt in Revell-Farben. Einige Klappen können offen oder geschlossen dargestellt werden. Decals für eine RAF und eine jugoslawische Maschine liegen bei. Für Einsteiger sehr zu empfehlen!
OTHMAR HELLINGER
 FLUGZEUG CLASSIC Autor Othmar Hellinger ist Miglied des Plastik-Modellbau-Clubs Erding (www.plastik-modellbau-club-erding.de)
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Zwei Meilensteine in der Nurflügeltechnologie

Mit der X/YB-49 »Flying Wing« schließt sich der Kreis der beiden Nurflügelbomberprojekte aus dem Hause Italeri. Im vergangenen Jahr erschien bereits als Wiederauflage... mehr >

Yak-3 in 1:48 von Eduard Weekend Edition

Die Firma Eduard aus Tschechien brachte Ende 2008 die Yak-3 in der Weekend Edition auf den Markt. mehr >

T-33A IN 1:32 VON CZECH MODEL

Der Modellbautipp aus FLUGZEUG CLASSIC 09/2010: Jet-Schönheit der 1950er. Von Othmar Hellinger (PMC Erding). mehr >

Das könnte Sie auch interessieren