Messerschmitt Bf 110E: Im Irakeinsatz 1941

Der Modellbautipp aus FLUGZEUG CLASSIC 04/2008: Der Plastikmodellbausatz von Eduard ist eine Neuheit aus dem Herbst vergangenen Jahres. Von Othmar Hellinger (PMC Erding).
Top-Bausatz der Bf 110 von Eduard im Maßstab 1:48 © Othmar Hellinger
Top-Bausatz der Bf 110 von Eduard im Maßstab 1:48
Die Oberflächen der über 300 Bauteile tragen sehr fein versenkte Gravuren mit Senknietendarstellung, Klavierbandscharnieren und Wartungsklappen sowie den teilweise schon farbig bedruckten Fotoätzteilen.

Eine Maskierfolie zum Abkleben der Cockpitfenster vor dem Lackieren liegt bei. Die Cockpithauben und die Verkleidung für die Bug-MGs sind wahlweise offen oder geschlossen darstellbar. Beeindruckend zeigen sich das sehr detaillierte Cockpit, das Fahrwerk und die gesamte Bewaffnung. Jedem Bausatz liegt eine Dackel-Figur bei. Die Abziehbilder lassen den Bau von vier Varianten zu, darunter die Irakmaschine: S9+NN, 5./ZG Wespe, Lt. H. Kutschka, Rußland 1942; G9+JM, 4./NJG 1, Belgien 1942; LN+CR, 1.(Z)/JG 77, Lt. Felix-Maria Brantis, Finnland 1942; Werknummer 4035, Irakische Hoheitszeichen, Sonderkommando Junck, Flugplatz Mosul, Mai 1941. Die umfangreiche Bauanleitung wird durch vierseitige Farbansichten mit Farbnummern nach Gunze ergänzt. Ein sehr empfehlenswerter Bausatz für den erfahrenen Modellbauer. Inzwischen erschien bei Eduard die Bf 110 C in 1:48 mit Markierungen für den Einsatz in Frankreich und Polen. Für dieses Jahr kündigt sich eine Bf 110 D-1 als nächste Variante an.
Othmar Hellinger
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Zwei Meilensteine in der Nurflügeltechnologie

Mit der X/YB-49 »Flying Wing« schließt sich der Kreis der beiden Nurflügelbomberprojekte aus dem Hause Italeri. Im vergangenen Jahr erschien bereits als Wiederauflage... mehr >

Yak-3 in 1:48 von Eduard Weekend Edition

Die Firma Eduard aus Tschechien brachte Ende 2008 die Yak-3 in der Weekend Edition auf den Markt. mehr >

T-33A IN 1:32 VON CZECH MODEL

Der Modellbautipp aus FLUGZEUG CLASSIC 09/2010: Jet-Schönheit der 1950er. Von Othmar Hellinger (PMC Erding). mehr >

Das könnte Sie auch interessieren