Messerschmitt Bf 110: Eine Schachtel, zwei Bausätze, zwölf Maschinen

Der Modellbautipp aus FLUGZEUG CLASSIC 09/2008: Von einem Superlativ zu sprechen, ist nicht übertrieben: Eduards Royal Class Kit der Bf 110 C/D/E in 1:48 ist ein Spitzenbausatz, der’s in sich hat. Von Othmar Hellinger (PMC Erding).
Der große Karton mit den Bauanleitungen, Decals und Ätzteilen (Fotos Eduard) © Eduard
Der große Karton mit den Bauanleitungen, Decals und Ätzteilen
Aus über 500 Teilen lassen sich zwei vollständige Modelle der Bf 110, verfeinert mit Ätzteilen, bauen. Qual der Wahl dabei: Die sehr gut gedruckten und wiedergegebenen Decals bieten die Gestaltung von zwölf unterschiedlichen Luftwaffenmaschinen. Die auf zahlreichen Spritzlingen verteilten Teile glänzen mit sehr feinen und vertieften Gravuren in einer wunderbar reproduzierten Liniengestaltung. Fast schon überflüssig zu sagen, dass sie sauber gefertigt sind.

Aus über 500 Teilen lassen sich zwei vollständige Modelle der Bf 110, verfeinert mit Ätzteilen, bauen. Qual der Wahl dabei: Die sehr gut gedruckten und wiedergegebenen Decals bieten die Gestaltung von zwölf unterschiedlichen Luftwaffenmaschinen. Die auf zahlreichen Spritzlingen verteilten Teile glänzen mit sehr feinen und vertieften Gravuren in einer wunderbar reproduzierten Liniengestaltung. Fast schon überflüssig zu sagen, dass sie sauber gefertigt sind. Mit den Glasteilen lässt sich die Kanzel geschlossen oder offen so. Umfangreiche Ätz- sowie Plastikteile verbaut man in das aufwendig gestaltete Cockpit, die ihm dadurch zu einem sehr realistischen Eindruck verhelfen. Bemerkenswert: die bereits vorlackierten Ätzteile, die den Bau erheblich erleichtern. Die Extraportion Modellbauvergnügen: Eduard fügt dem Kit eine verkleinerte Nachbildung des Eisernen Kreuzes und ein im Maßstab 1:4 gehaltenes Instrumentenbrett der Bf 110 bei. Das Panel ist ein Bausatz für sich und besticht mit seinen sehr sauber gedruckten Instrumenten-Layouts, die hinter je einer einzelnen Glasscheibe verschlossen werden. In der Schachtel findet man zudem farbige Bauanleitungen mit den Bemalungsvorschlägen – das bietet nicht jeder Hersteller. Der fabelhafte Kit ist sehr empfehlenswert. Wer ihn haben will, muss sich sputen: Er erscheint nur in limitierter Auflage!
Othmar Hellinger
Artikel aus Flugzeug Classic Ausgabe 09/2011. Jetzt abonnieren!
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Zwei Meilensteine in der Nurflügeltechnologie

Mit der X/YB-49 »Flying Wing« schließt sich der Kreis der beiden Nurflügelbomberprojekte aus dem Hause Italeri. Im vergangenen Jahr erschien bereits als Wiederauflage... mehr >

Yak-3 in 1:48 von Eduard Weekend Edition

Die Firma Eduard aus Tschechien brachte Ende 2008 die Yak-3 in der Weekend Edition auf den Markt. mehr >

T-33A IN 1:32 VON CZECH MODEL

Der Modellbautipp aus FLUGZEUG CLASSIC 09/2010: Jet-Schönheit der 1950er. Von Othmar Hellinger (PMC Erding). mehr >

Das könnte Sie auch interessieren