In Weltrekordzeit über den Atlantik

Mit dem Direktflug der
Fw 200 Condor von Berlin nach New York im August 1938 sorgte Focke-Wulf für weltweites Aufsehen. Völlig neue Möglichkeiten des Transatlantik-Flug

Schon seit Ende 1934 hatte die US-Fluggesellschaft TWA die zweimotorige über 300 km/h schnelle mit Einziehfahrwerk ausgestattete Ganzmetallkonstruktion Douglas DC-2 für 14 Fluggäste in Dienst. 1936 folgte die DC-3 für 24 Passagiere. Die deutschen Flugzeugbauer hatten dem nichts Gleichwertiges entgegenzusetzen. Die Deutsche Lufthansa (DLH) musste sich im Ausland bedienen. Zudem arbeiteten mehrere Firmen an Langstreckenflugzeugen für die Atlantik- und Pazifikrouten, wofür man aus nahe liegenden Gründen jedoch zumeist Flugboote für die beste Wahl hielt.

Seiten

Klassiker: Focke-Wulf Condor (Fotos Lufthansa)
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Curtiss P-40C

In China glänzte die P-40 bei den »Flying Tigers« gegenüber den japanischen Jägern und Bombern, während sie in Russland zum reinen Arbeitstier degradiert wurde. Die... mehr >

Lockheed F-104 »Starfighter«

Ich traf Manfred Jacob in einer einmotorigen Schulmaschine. Er war dabei, sich wieder »einzu­fummeln«, wie er sagte. Wieder? Ja, er habe vor 32 Jahren zuletzt ein... mehr >

Neuer Stern am Warbirdhimmel

Klein, aber oho! Im Frühjahr 2009 fand eine echte Rarität ihren Weg nach Deutschland: eine von weltweit nur sechs flugfähig restaurierten Polikarpov I-16 »Ishak«. Von... mehr >

Das könnte Sie auch interessieren