The »Phabulous Phantom«

Kaum ein westlicher Kampfjet wurde öfter gebaut oder erweist sich als ähnlich langlebig wie McDonnells F-4. 50 Jahre nach ihrem Erstflug steht sie beispielsweise bei der Bundesluftwaffe noch immer im Einsatz. Und von ihren Leistungen her gesehen ist diese Maschine nicht ohne: Mittlerweile 16 Weltrekorde gehen auf das Konto der »Phantom II«.

Von Wolfgang Mühlbauer (Fotos: soweit nicht anders angegeben MDD/USAF)

Insgesamt 5195 Maschinen verließen die Werkhallen. Zwölf Luftwaffen entschieden sich für sie als vielseitiges Kampfflugzeug. Mittlerweile sind die Bestände deutlich ausgedünnt, zahlreiche Maschinen ausgemustert und einige in Museen gelandet.
Während die US-Streitkräfte ihre letzten Exemplare nur mehr als fernsteuerbare Drohnen nutzen, steht die F-4 dank Lebensverlängerungsmaßnahmen und Kampfwertsteigerungen in Japan, Südkorea, Ägypten, Griechenland, der Türkei und in Deutschland noch immer in vorderster Linie im Einsatz. In zwei der drei verbliebenen Jagdgeschwader der Bundeswehr erfüllt McDonnells Kraftpaket - bald 35 Jahre nach seiner Einführung – nach wie vor zuverlässig seine Aufgaben als Abfangjäger. Und obwohl das JG 74 diesen Sommer seine F-4F abgibt, bleiben die letzten Maschinen beim JG 71noch bis voraussichtlich 2012 im Dienst.

Seiten

Fliegender Klassiker: McDonnell F-4
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Curtiss P-40C

In China glänzte die P-40 bei den »Flying Tigers« gegenüber den japanischen Jägern und Bombern, während sie in Russland zum reinen Arbeitstier degradiert wurde. Die... mehr >

Lockheed F-104 »Starfighter«

Ich traf Manfred Jacob in einer einmotorigen Schulmaschine. Er war dabei, sich wieder »einzu­fummeln«, wie er sagte. Wieder? Ja, er habe vor 32 Jahren zuletzt ein... mehr >

Neuer Stern am Warbirdhimmel

Klein, aber oho! Im Frühjahr 2009 fand eine echte Rarität ihren Weg nach Deutschland: eine von weltweit nur sechs flugfähig restaurierten Polikarpov I-16 »Ishak«. Von... mehr >

Das könnte Sie auch interessieren