Messerschmitt Me 209

Die großen Flugzeugbaunationen England, Italien und Deutschland versuchten sich in den 1930er-Jahren mit immer neuen Geschwindigkeitsrekorden für Propellerflugzeuge zu übertrumpfen. Ein Bericht von Peter W. Cohausz

Um internationale Anerkennung zu bekommen, war die deutsche Reichsregierung Ende der 1930er-Jahre bestrebt, aufsehenerregende Flugrekorde aufzustellen. Dies und der Wettstreit mit den Heinkel-Flugzeugwerken gab Willy Messerschmitt die willkommene Gelegenheit, ein reines Hochgeschwindigkeitsflugzeug zu entwickeln, wie er es sich schon lange für seine Hochgeschwindigkeitsforschung gewünscht hatte – das Ganze, ohne an militärische Forderungen oder an einen günstigen Großserienbau denken zu müssen.

Die Entwicklungsarbeiten begannen Anfang 1938. Der Entwurf sah einen freitragenden Tiefdecker mit Einziehfahrwerk in Ganzmetallbauweise vor, ähnlich der Bf 109, aber doch eine völlig eigenständige Konstruktion. Die Kabine war hinter dem gewaltigen Motorvorbau weiter zurückverlegt. Das relativ kleine Seitenleitwerk an dem kurzen Hinterrumpf ragte weit nach unten und trug einen Schleifsporn. Das breitspurige Hauptfahrwerk schwenkte im Gegensatz zur Bf 109 nach innen ein.

Um den Stirnwiderstand möglichst gering zu halten, entschieden sich die Kons­trukteure für eine komplizierte Oberflächenkühlung mit Wasserrückgewinnung, die jedoch einen erheblichen Verbrauch hatte und einen 220-Liter-Wasserank erforderte. Der 500-Liter-Sprittank reichte gerade einmal für eine halbe Stunde Flugzeit!

Seiten

Legendäres Rekordflugzeug: Messerschmitt Me 209
Weitere Themen aus dieser Rubrik

Getarnter Heinkel-Bomber

Die Berliner Tageszeitung »BZ am Mittag« war schon immer luftfahrtfreundlich gewesen. Bereits 1911 und nochmals 1925 hatte sie den »BZ Preis der Lüfte« gestiftet.... mehr >

Messerschmitt Me 209

Die großen Flugzeugbaunationen England, Italien und Deutschland versuchten sich in den 1930er-Jahren mit immer neuen Geschwindigkeitsrekorden für Propellerflugzeuge zu... mehr >

Das könnte Sie auch interessieren